Welchen Typ & wie viel Rasenmäheröl braucht mein Motor?



Bevor Sie den Wechsel des Rasenmäheröls an Ihrem Briggs & Stratton Kleinmotor vornehmen können, ist es wichtig, den Öltyp und das erforderliche Volumen zu kennen. Nachstehend haben wir diese häufig gestellte Frage beantwortet und erklären die beiden wichtigsten Schritte, um Ihren Mäher besser zu verstehen, wenn es um Öltyp und -volumen bei Rasenmähern geht.

Den richtigen Öltyp für Ihren Kleinmotor wählen
Ölfassungsvermögen für Rasenmäher & Outdoor-Power-Produkt Motoren

Oil Finder

What oil and how much should I use?

Choose your equipment, engine name (usually found on your engine label) and outside temperature that you will be using it in to find your recommended oil and how much to use.

If you need help determining if your riding mower's engine is a single cylinder or twin cylinder (V-Twin), click here.

Engine Series

Outside Temperature Range

Recommended
Briggs & Stratton SAE 30 - 0,5 Litre
The selected engine series requires 0.47 litre of oil.
Recommended
Briggs & Stratton SAE 30 - 0,6 Litre
The selected engine series requires 0.6 litre of oil.
Recommended
Briggs & Stratton SAE 30 - 2,0 Litre
The selected engine series requires 1.9 litre of oil.
Recommended
Briggs & Stratton 5W30 Winter Oil - 1,0 Litre
The selected engine series requires 0.6 litre of oil.

Consult your engine operator's manual for information specific to your engine. Proper care and maintenance of your equipment is proven to be the key to long engine life. Prior to each engine start, always check the oil dipstick for proper oil level. If you have new equipment or a new engine, oil typically does not come already added.

So identifizieren Sie den Rasenmäher- oder Kleinmotoröltyp

Um eine bestmögliche Leistung zu garantieren, empfehlen wir die Verwendung von zertifizierten Ölen, die durch die Briggs & Stratton-Garantie abgedeckt werden.  Andere qualitativ hochwertige, waschaktive Öle sind zulässig, falls diese für die Klassen SF, SG, SH, SJ oder höher zertifiziert sind.  Verwenden Sie keine speziellen Additive.

Die Lufttemperaturen bestimmen die richtige Ölviskosität für den Motor.  Verwenden Sie die Tabelle, um die beste Viskosität für die erwartete Außentemperaturspanne auszuwählen.  Motoren in dem meisten Outdoor-Power-Equipment funktionieren gut mit 5W30 Synthetiköl.  Bei Geräten, die unter heißen Temperaturen betrieben werden, bietet Vanguard 15W50 Synthetisches Öl den besten Schutz.

Rasenmäheröltyp von Briggs and Stratton

*Unter 4°C führt die Verwendung von SAE 30 zu Startschwierigkeiten.

**Über 27°C kann die Verwendung von 10W30 zu einem höheren Ölverbrauch führen.  Überprüfen Sie den Ölstand öfter.

Der Verband der Automobilingenieure hat eine Kategorisierung von Motorölen vorgenommen, die Viskosität (Zähflüssigkeit) und die Temperatur anzeigt, bei der Motoröl verwendet werden kann. Dies ist das SAE (Society of Automotive Engineers [Verband der Automobilingenieure]), das auf jeder Flasche Öl gedruckt ist und auch anzeigt, ob das Öl synthetisch ist oder nicht.

Oben ist eine Tabelle, die den SAE-Typ und die Temperatur, bei der er am besten funktioniert, listet. Die einfachste Art und Weise, das beste SAE für Ihren Rasenmäher zu finden, ist, die Informationen in Ihrem Bedienerhandbuch mit den unten angegebenen Beschreibungen der Öltypen zu kombinieren.

Empfohlene Öle für Kleinmotoren:

  • Verwenden Sie SAE 30 bei wärmeren Temperaturen von 5°C und mehr
  • Verwenden Sie SAE 10W-30 bei schwankenden Temperaturbereichen zwischen -18°C bis +38°C; diese Ölqualität verbessert das Anlassen bei kaltem Wetter, kann aber bei 27°C und mehr den Ölverbrauch steigern
  • Ein synthetisches Öl, SAE 5W-30, ist am besten bei kalten Temperaturen von -30°C bis hin zu +40°C und bietet den besten Schutz bei allen Temperaturen sowie ein verbessertes Anlassen bei weniger Ölverbrauch
  • Verwenden Sie SAE 5W-30 bei sehr kalten Temperaturen von 5°C und weniger
  • Bei andauernder Benutzung, wie bei Landschaftspflege- oder Hochdruckreinigungsfirmen, verwenden Sie Vanguard 15W-50 Öl (Temperaturen von 20°F bis 130°F)

Was Sie bei der Auswahl von Rasenmäheröl bedenken sollten:

  • Nur Qualitätsöle mit der Klassifizierung "SF, SG, SH, SJ" oder höher verwenden.
  • Verwenden Sie keine speziellen Additive.
  • Synthetische Öle sind bei allen Temperaturen akzeptabel. Bei Verwendung von synthetischem Öl ändern sich die erforderlichen Ölwechselintervalle nicht.

Können Sie synthetisches Rasenmäheröl verwenden? Ja!

Synthetisches Rasenmäheröl von Briggs and Stratton

Wir haben vor Kurzem unsere Motoröl-Empfehlungen modifiziert, sodass Sie jetzt ein synthetisches 5W30 oder 10W30 Öl in allen Temperaturbereichen verwenden dürfen. Wir empfehlen, dass Sie das synthetische Öl von Briggs & Stratton verwenden. Die Verwendung des qualitativ hochwertigen, waschaktiven Öls stellt die Einhaltung der Briggs & Stratton Garantieanforderungen hinsichtlich des Gebrauchs von geeignetem Öl sicher.

Verfahren der Einlaufphase des Motors mit synthetischem Öl bleiben unverändert. Beachten Sie bitte, dass die Verwendung von synthetischem Öl die regelmäßig terminierte Rasenmäherwartung nicht hinfällig macht (d. h. Ölprüfung, -wechsel usw.)

Motorölfassungsvermögen

Das Motorölfassungsvermögen ist wie der Öltyp abhängig von Ihrem spezifischen Motormodell. Um zu erfahren, wie Sie das Rasenmäheröl überprüfen, schauen Sie sich unser "Prüfung des Motoröls - Rasenmähermotor" an

Abgesehen von den Grundlagen bezüglich des Öltyps & Volumens ist ein Briggs & Stratton Händler die beste Informationsquelle hinsichtlich Kleinmotor-Problemen.