REGION:
SPRACHE:

Schützen Sie Ihre Investition

Führen Sie einige einfache Wartungsarbeiten zur Lagerung und Inbetriebnahme im Frühling, im Herbst oder wenn Sie Ihre Geräte über längere Zeit außer Betrieb nehmen, aus 

Prüfliste für die Gerätelagerung

Kraftstoff
Füllen Sie den Kraftstofftank vor der Lagerung auf. 

Die Füllung des Tanks beugt der Kondensierung von Feuchtigkeit in Ihrem Kraftstofftank vor und verhindert die Bildung von Rost und Kesselstein.

Geben Sie dem Kraftstoff* Briggs & Stratton Kraftstoffstabilisator bei und lassen Sie dann den Motor einige Minuten lang laufen, damit der Zusatzstoff im Vergaser zirkulieren kann. Der Kraftstoffstabilisator verhindert die Bildung von Verharzungen im Kraftstoffsystem oder an wichtigen Vergaserteilen. 

* Hinweis: Entscheiden Sie sich gegen die Verwendung des Kraftstoffstabilisators von Briggs & Stratton oder enthält der Motor kraftstoffhaltigen Alkohol wie beispielsweise Gasohol, müssen Sie den gesamten Kraftstoff aus dem Tank entfernen und den Motor solange laufen lassen, bis er aufgrund von Kraftstoffmangel stehen bleibt. 

Öl
Wechseln Sie das Öl und den Ölfilter (falls vorhanden), wenn der Motor noch warm ist. 

Briggs & Stratton Motoröl für Viertaktmotoren ist bei Ihrem Vertrags- oder Einzelhändler vor Ort erhältlich.

Batterie
Trennen Sie das negative Batteriekabel von der Batterieklemme, wenn das Gerät damit ausgestattet ist. 

Nehmen Sie die Batterie heraus. Die Batterie muss an einem kühlen, trockenen Ort aufbewahrt werden. 

Reinigen Sie die Batterieklemmen mit Briggs & Stratton Batterieklemmenreiniger und tragen Sie auf alle Klemmen Briggs & Stratton Batterieklemmenschutz auf.

Reinigen Sie Ihr Gerät
Den Motor niemals verschmutzt lagern. Reinigen Sie die Motoroberfläche von Schmutz, Spreu oder Gras. 

Spritzen Sie zurückgebliebene Rasenschnitte nach vorheriger Entfernung des Zündkabels mit einem Gartenschlauch ab. 

Nach der Entfernung des Großteils der Rasenschnitte ist es leichter, Grasbüschel zu erkennen, das die Klingenbewegung beeinträchtigen können. 

Entfernen Sie mit einem Stöckchen oder mit einem anderen Hilfsmittel (nicht mit Händen und Füßen!) das störende Material und waschen Sie das Verdeck gründlich ab.

Servicehandbücher für Ihren Motor finden


» Modellnummersuche starten

0

: 0.00